Frühlingsoffensive januar-februar-märz ... april!


https://www.blogger.com/blogger.g?blogID=3958605502658817684#editor/target=page;pageID=3091294085609277611;onPublishedMenu=allpages;onClosedMenu=allpages;postNum=0;src=link

Dies ist eine gute Zeit anzufangen! Unser Dojo wird nicht nur generalüberholt - es wird eine ganz neue Schule werden! Alle, die schon im SEISHINKAI drin sind, werden sich bestimmt wundern und staunen. Alle die, die jetzt hereinschnuppern, werden wahrscheinlich SEEHR überrascht sein und es einfach schön finden ...

Über die neuen Umkleiden, die neuen Duschen, die neue Küche, das neue Licht ...

Anlässlich der besonderen Situation haben wir uns überlegt, Euch mit zwei kostenfreien Einführungsseminaren im Februar und im März ins Seishinkai Aikido einzuführen 😅

Nutzt diese einmalige Chance! Am 24. März feiern wir mit einem  großen Benefiz-Lehrgang und anschließende Party die Neu-Einweihung des Frankfurt SEISHINKAI.

Anmeldung persönlich, wenn Ihr abends vorher schon zum Training vorbeikommt, oder per Email. Wir freuen uns auf Euch !

Zum neuen Stundenplan 2018

Liebe Leute,

das Trainingsjahr beginnt 👍 "Ski und Rodel" sehr gut, sozusagen. Nur noch wenige Wochen, dann ist erstrahlt der SEISHINKAI wieder in neuem Glanz :) :) Trainiert werden kann schon wieder, die Matte im kleinen Dojo ist ausgelegt. Das große Dojo hat die gleichen Masse wie früher.

Die Handwerker arbeiten auf Hochtouren. Die Wand zum kleinen Trainingsraum ist bereits versetzt, das heißt wenn ihr die nächste Woche zum Training kommt, findet Ihr schon mal die neue Eingangssituation vor :)

Um die Neugier zu steigern und die schöne Überraschung so groß wie möglich zu machen, wird Der Eingangs- und der Küchen-/Umkleidebereich nochmals voneinander abgetrennt. Ihr seht also rechts herum weiterhin nur Plane ...

Der neue Stundenplan ist mit dem Gedanken gestrickt, dass wir gaanz viele neue und interessante Leute ins Dojo holen wollen - engagiert, neugierig, veränderungsbereit. Keine Bewohner und Pseudobeweger (wer hierzu mehr wissen will, checkt mal Tobias Beck auf GedankenTanken.)

Im neuen Stundenplan - seht Ihr unten - stehen wieder Beschreibungen wie "Anfänger, "Mittelstufe" und "Fortgeschrittene". Dies ist nach wie vor die brauchbare Struktur, glauben wir, um eine solide neue Gruppe aufzubauen.

Und jetzt kommt meine Bitte an euch: Bitte geht diesen Einstieg ins junge Jahr 2018 mit, auf dass wir gemeinsam mit offenen Armen und neugierig all diese neuen Leute willkommen heißen auf dem gemeinsamen Weg - lieben lernen,  für (und nicht gegen) etwas kämpfen. Seishinkai Aikido at its best.

Woher kommen jetzt die neuen Leute? Sicher nicht nur im Januar Februar und März. Wir betrachten das gesamte Jahr 2018 als das Gründungsjahr von SEISHINKAI 4.0 💓 


Aikido und Systema outdoors
 
Dies ist der Name, den ich meiner Arbeit gerade gebe, wenn ich darüber spreche, was ich so mache. Muss man nicht viel dazu erklären. Aikido und Systema ist ja klar für euch - aber in 2018 will ich unbedingt mit Euch rausgehen und in der Natur trainieren. Sei es, ganz simpel, im nächsten Park - aber auch in regelmäßigen Abständen draußen in der Natur. Vielleicht schließt Ihr Euch auch einem overnighter an, von Samstag auf Sonntag? Oder wir fahren erst mal morgens los und kommen abends wieder zurück.


Wer zum Outdoor Training Fragen, Ideen, Vorschläge hat - oder überhaupt zum neuen Dojo - , lasst es mich bitte direkt wissen. Ich muss diese Termine unbedingt am Anfang des Jahres und in gemeinsamer Abstimmung mit euch in den Kalender einbauen. - Sonst wird es wieder nichts, wie in 2017.

Für 2018 also keine Entschuldigungen mehr! Von wegen Dojokatastrophe und zu viel zu tun. Tretet mir in den Hintern, bitte!
 

Neujahrstraining mit Klaus Messlinger und Ulli Kubetzek

Liebe Leute, ich hoffe Ihr seid fit in das neue Jahr gestartet !




















Klaus Messlinger hatte mich im Dezember noch eingeladen zu einem stillen Neujahrs Keiko in seinem Dojo in Oberursel. Zusammen mit Ulli Kubetzek sind das sicher zwei interessante Stunden zum "Wieder-warm-werden".

Training 16-18 Uhr
Oberurseler Str. 16
61440 Oberursel

Eintritt und Umtrunk/Chips keine Ahnung nachher frei 🙏

PS: Wenn Ihr ab nächster Woche ins Dojo kommt zum Training - endlich wieder ! - werdet Ihr sehen ... - TaTaa!! : Die Trainingswand ist inzwischen versetzt :)

Ich freue mich auf den Sonntag und vor allem natürlich auf ein aufregendes 2018 mit EUCH 😃

Schöne Ferien!


auf dem Nebelhorn bei Oberstdorf - heute bestes Wetter 😎

Kampfkunst studieren, gutes Leben lernen

Wie kann es sein, dass wir unzufrieden sind, obwohl wir es bequem haben, und uns ein hoher Wohlstand zur Verfügung steht? Wie können wir unseren Blickwinkel wechseln, damit wir unseren Wohlstand schätzen und unsere hohe Bildung nutzen können, so dass es uns gut geht und wir all dies mit anderen teilen können? Diese Frage ist wesentlich.

Wenn wir nur auf uns selbst schauen und es uns an Weitblick und Demut mangelt, sehen wir sicherlich nur unser eigenes, kleines Glück. Doch was geschieht, sobald wir gegessen, getrunken, geschlafen, Sex gehabt und gespielt haben? Was geschieht, sobald wir Anerkennung und Bewunderung für unseren Einsatz, unsere Arbeit, unsere Taten erhalten haben? Unsere Wohlsein ist mit der Befriedigung dieser Bedürfnisse schnell abgeklungen. Wir hungern nach mehr. Wir erleben Langeweile und Unzufriedenheit, Unwohlsein und Leere.

Was können wir tun? Wir sind gesättigt. Mehr essen bringt nur ein ungutes Gefühl der Fülle hervor. Wenn wir die Lösung dennoch in dieser Strategie wählen, überwinden wir das Unwohlsein unangenehmer Fülle im Bauch zugunsten des vermeintlichen oder zumindest nur sehr kurzen Genusses weiter zu essen. Nach und nach wird sich unser Magen daran gewöhnen so viel aufzunehmen. Wir können mehr essen und damit den Genuss des Essens vielleicht um wenige Minuten verlängern. Wir können unsere Fähigkeit hinsichtlich der Menge des Essens, das wir aufnehmen, vergrößern. Wir trainieren mehr zu essen.

Das selbe können wir mit Allen möglichen Genüssen und Vergnügungen tun. Sei es Schlafen, Trinken, Sex, Drogen, Nervenkitzel, Arbeit, Streit, Drama – wir können alles auf diese Weise immer wieder wiederholen.

Doch immer wird im Anschluss Sättigung eintreten, verbunden mit der Unannehmlichkeit der Leere, Unzufriedenheit oder Langeweile.

Das ist das Reich der Hungernden Geister. Hier finden wir alle möglichen Süchte. Wir finden wir Unfreiheit und Unglück, denn die Lebensenergie kann hier nicht frei fließen. Sie ist unverstanden.

Um die Lebensenergie zum fließen zu bringen, können wir Bewegungskunst und Körperintelligenz studieren.

Energie ist Bewegung. Fülle und Leere wechseln sich ab. Der Atem fließt stetig ein und aus. Das Herz schlägt. Und so schlagen die Herzen aller anderen Geschöpfe. Die grundlegenden Vorgänge des Lebens sind gekennzeichnet durch den stetigen Wechsel von Fülle und Leere. Sie bedingen sich. Keins ist allein beständig. Das Leben ist in stetigem Übergang.

Wer sich dem Wechsel von Leere und Fülle gleichermaßen stellt und lernt beide Zustände gleichermaßen als der Natur des Lebens angehörig anzunehmen, wird lernen, sich frei in ihnen zu bewegen.

Das heißt, zu lernen das Leben zu nehmen, wie es ist.

Das Studium der Kampfkünste unterrichtet uns darin.

Danke!

Ich bin in diesen Wochen so viel unterwegs, gebe Lehrgänge und studiere selber. Das ist toll, ist erfolgreich und macht auch Sinn, v.a. bei den Gruppen, die ich schon seit längerer Zeit betreue.

Allerdings fehlt mir das Training zu Hause, also Ihr alle. Gestern abend hatte ich das Vergnügen, sowohl eine Stunde Aikido als auch eine Stunde Systema zu geben - und kam sehr erfrischt nach Hause.

Ich möchte allen denen, die in der Zeit meiner Abwesenheit Verantwortung übernehmen, kreativ sind, gemeinsam weiter üben, einmal ein Dankeschön aussprechen.

Auf dem Weg nach Tel Aviv, zum Lehrgang mit Miles (den viele von Euch ja bereits kennen)
Thorsten

P.S.: Ab nächster Woche bin ich wieder normal in Frankfurt

Der Aikido-Freundschaftslehrgang "COMMON GROUND" steht vor der Tür!


Für November erwarten wir voller Spannung den kommenden Aikido-Freundschaftslehrgang des Seishinkai Deutschland mit dem Titel "Common Ground".


Der Lehrgang wird am Wochenende vom 24. - 26. November in den Räumen des Frankfurt SEISHINKAI veranstaltet. Gastlehrerin ist dieses Jahr Lia Suzuki (Aikido Kenkyukai USA). Sie wird den Lehrgang gemeinsam mit Thorsten Schoo anleiten.

Wir sind nun schon in der heißen Phase der Anmeldezeit und dürfen uns außer auf Lia auch auf einige externe Teilnehmer freuen. Es lohnt sich also unbedingt, mit von der Partie zu sein!

Wer neugierig geworden ist, sollte sich auf dem Blog des Seishinkai Deutschland umschauen. Dort gibt es inzwischen Einiges zu sehen – seien es die Grundinformationen zu dem Lehrgang und den Lehrern, die Links zu der Ausschreibung und zum Kontakt für die Anmeldung, oder seit Neuestem der Videoclip des ersten Spontanlehrgangs, den Thorsten und Lia vor wenigen Wochen gemeinsam in Los Angeles abgehalten haben.

Außerdem gibt es auf dem Seishinkai-Blog seit Kurzem zwei erste Clips aus den beiden interessanten und ausführlichen Interviews zu sehen, zu denen sich beide Lehrer freundlicherweise bereit erklärt haben.
Sie verraten uns in ihrem Verlauf interessante Dinge über ihren jeweiligen Werdegang als Kampfkunst-, bzw. Aikidolehrer, die sie prägenden Einflüsse und vieles mehr.

Wir werden in den folgenden Tagen die Interviews vollständig in einer Serie von Clips im Blog veröffentlichen.

Interview 1: Lia SUZUKI - Influences
(Das Video ist in Englisch mit Untertiteln) 

Interview 2: Thorsten SCHOO - Werdegang, Einflüsse, Klingenarbeit (1)

Interview 3: Lia SUZUKI Common Ground - Introduction
(Das Video ist in Englisch mit Untertiteln)

Interview 4: Thorsten SCHOO - Selbstverteidigung und Selbstgestaltung