Frankfurt SEISHINKAI

Der Garten im Winter
Unsere Schule, der Frankfurt SEISHINKAI hat eine lange Tradition und existiert in Frankfurt bereits seit dem Jahr 1995! Mehrere Schülergenerationen  haben hier einen tiefen Einblick ins Aikido erhalten. Viele Aikidotrainer und sogar einige Aikidolehrer sind aus dieser Schule hervorgegangen.

Das Dojo in Frankfurt-Bornheim ist ein allein stehendes Gebäude mit ca. 330 m² Fläche und einem kleinen Garten vor dem Haus. Parkplätze sind in der Einfahrt vorhanden. Wenn Sie mit dem Auto oder mit dem Fahrrad zu uns kommen, werden sie an dem hohen Bambus, der den Garten umgibt, vielleicht erst einmal vorbeifahren.

Die Mitglieder des Frankfurt SEISHINKAI halten ihre Schule gemeinsam sauber und ordentlich. Alle Renovierungsarbeiten werden - soweit als möglich - von uns selbst vorgenommen, damit der "Ort des Übens", das Dojo, intensiv vom guten Geist der SEISHINKAI Praxis gefüllt ist. Das Dojo ist nicht einfach nur ein Gebäude, sondern ein besonderer Ort mit einer besonderen Energie, die Ihnen das Lernen erleichtert.

Das Wappen des Frankfurt SEISHINKAI ist ein japanisches Tempeltor (Tori). Das Tori symbolisiert den möglichen Durchgang in eine neue Qualität oder Dimension. Das Profane (lat. pro fanum; das, was vor der Fahne ist) und das Heilige oder Nicht-Gewöhnliche (das, was hinter der Fahne ist) sind die zwei Seiten des Lebens, mit denen wir umgehen, ohne dabei einer speziellen Religion anzuhängen.

Traditioneller Weise haben japanische Dojos einen Schrein auf der Hauptseite (kamiza), nebenan das Bild des Gründers der Kampfkunst. Im Frankfurt SEISHINKAI interpretieren wir den Schrein als "Fenster für die persönlichen Werte": Was ist wichtig in meinem Leben? Was ist gerade jetzt wichtig? Wofür will ich mich einsetzen? Die zeremonielle Verbeugung vor und nach dem Training hat für jeden Teilnehmer sicher eine ganz persönliche Bedeutung. O Sensei, der Gründer des Aikido, hat einmal von dem Respekt vor der Gemeinschaft der Lebewesen gesprochen.

SEI SHIN KAI AIKIDO (Essenz - Wahrheit – in der Gemeinschaft) hilft durch seine Mischung von traditionellem und modernem Training, die verschiedenen Bereiche des Lebens miteinander zu verknüpfen: Lernen, Beruf, Freizeit, Familie, Freunde. -  Wie oft kämpfen wir im Alltag sinnlose Kämpfe durch - und ermüden dabei kolossal!

Unterscheiden zu lernen, welcher Kampf sich lohnt und welcher nicht,  ist sicher eine der ersten Aufgabe der Kampfkunst. Die Sensibiliät dafür erreichen Sie im konkreten Training (keiko).

Die so aufgesparte Energie wirksamer einzusetzen, ist die zweite vornehme Aufgabe. Auch dies geschieht im Training. Immer wieder von Neuem auf einer körperlichen Ebene. Aikido ist ganzheitliches Training auf der Basis körperlichen Lernens.

Die dritte Aufgabe des Aikidotrainings im SEISHINKAI ist, Ihre Wehrhaftigkeit zu verbessern. Aikido soll funktionieren - körperlich, geistig und emotional.

    Im SEISHINKAI AIKIDO Training werden Sie als ganzer Mensch gefordert. Die Devise ist nicht abschalten - sondern einschalten!