Kleines Vorlesen Sonntag, 15.4.: Mitsugi Saotome

Gestern vor dem Schlafengehen blätterte ich in Mitsugi Saotomes wunderbarem Buch "Harmony and Nature", dessen Vorwort ich heute gerne heute Abend im Training vorlesen möchte.

Ich glaube, viele Leute haben Schwierigkeiten, Aikido und Harmonie zu verstehen. Einige werden enttäuscht sein, weil in diesem Buch so wenig zum physischen Aspekt der Aikido-Selbstverteidigungstechnik gesagt wird. In ihrer Suche nach technischer Information könnten diese Leser aber auch etwas verpassen, nämlich die Verbindung von Aikido in der Diskussion zwischen Wissenschaft und den Prozessen der Natur. Denn die Funktion von Aikido ist anders. Es ist nicht die Technik im engeren Sinne, die ich hier weitergeben möchte, sondern die Teachings von Morihei Ueshiba, dem Gründer des Aikido.


Bewegung im Aikido kann nur verstanden werden in ihrer tiefen Verwurzelung in den universalen Gesetzen. Das Ziel ist, ein tieferes Verständnis zu erreichen und die perfekte Balance der Natur wertschätzen zu lernen; die Menschheit wieder zurück in Harmonie mit Gott zu führen. Ich möchte euch unsere Anfangszeit lebendig erleben lassen. Ich möchte in deinem Unbewussten die Erinnerung wieder wach werden lassen an die allerersten Anfänge des Lebens und den Kampf (struggle) durch Raum und Zeit und die unglaubliche Entwicklung der Menschen. Ich möchte, dass du die Schönheit und die Kraft der Evolution spürst und dem göttlichen Schöpfer dafür danken kannst.

Wir vergessen so leicht unsere Wurzeln. In unser Selbstsucht vergessen wir die feine Interdependenz allen Lebens. Wir sind alle voneinander abhängig. Wenn wir die natürlichen Resourcen schützen würden – aus Respekt, Liebe und Verständnis – und sie jeder mit dem Gefühl ehrlicher Dankbarkeit gebrauchen würde: dann wäre die Natur geschützt und die Qualität unseres Lebens bereichert. Indem wir die Natur beschützen, beschützen wir auch die Gesellschaft. Indem wir die Gesellschaft beschützen, beschützen wir uns selbst. Selbstverteidigung ist: Leben schützen und Leben erhalten. Wenn die Natur zerstört wird, zerstören wir das, was wir fundamental zum Überleben brauchen. Um zu leben, müssen wir unseren Körper ernähren. Wenn es keine Nahrung gibt, wenn Wasser und Luft kontamniert sind, dann gibt es kein Leben, keine Gesellschaft.

Dies ist die Essenz von Budo. Budo ist nicht die Kampftechnik im engeren Sinne, sondern die Kunst das Leben zu schützen. Und Aikido ist zuerst und zuletzt Budo. Was für einen Sinn macht eine Kampftechnik, wenn da hundert Menschen hungern und es kein Essen gibt? Viele große Budo-Meister haben dies verstanden. Viele haben ihr Schwert aufgegeben und sind zurück aufs Land gegangen.

Wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft mit Instant-Gerichten und Papierbechern; jeder faule, eigennützige Exzess ist eine Gewalttat gegen die Natur. Wir sind alle Kriminelle. Wir killen uns selbst.

Friede und Harmonie sind kein Spiel der Logik. Erst wenn wir verstehen, was Friede und Harmonie wirklich bedeuten, wenn unser Respekt vor den Gesetzen der Natur beständig ist, können wir unser Leben retten und das Leben unserer Kinder und Enkel.

Das ist O Sensei’s Lehre. Das ist auch der Grund, warum ich dieses Buch schreibe.