Suigetsu no gokui

Im Schwert-Seminar am Samstag, den 2. März, setzen wir uns mit dem „Wassermond-Axiom“ (suigetsu no gokui) anhand der 3. Serie Kashima no tachi auseinander.

Suigetsu no gokui ist nicht allein im Schwertkampf, sondern überhaupt in der Kampfkunst ein wichtiges Strategem. Im poetischen Bild heißt es, dass wenn der Mond verschwindet, damit gleichzeitig auch sein Spiegelbild verschwindet.

Willst du diesen Kniff aber anwenden, ist es zuvor natürlich nötig, dass du und dein Gegner so intensiv miteinander verbunden seid wie der Mond und Spiegelbild. – Also der Wassermond funktioniert nur im engen Kontakt.

Im Ken-Jutsu ist der Kontakt meist nicht freundschaftlich … - Wie also lösen wir das Problem?

Samstag, 23. Februar Karatelehrgang im Dojo

Am Samstag, den 23.2. ab 18 Uhr findet der Prüfungslehrgang Karate Kinder im Dojo statt.

Francesco Dessi im SEISHINKAI

Wir hatten einen sehr schönen Lehrgang mit Francesco Dessi aus Mailand. Sehr physisches Training (ich ich an meinem Muskelkater im unteren Rücken selbst gemerkt habe).

Thema: Kaiten (Henka, die Drehung des Körpers auf der Stelle) und Kesa giri. So entstanden über meist bekannte Formationen zum Teil völlig neue Einsichten in die Bedeutung der Fußarbeit und der Positionierung der Hüften.

Wir konnten viel Stoff zum  Üben und praktischen Diskutieren sammeln an diesen zwei Tagen! Ich möchte alle TeilnehmerInnen ermutigen, mit ihren Fragen zu den Trainern zu kommen, damit der Lehrgang noch längere Zeit wirken kann und auch diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, davon etwas haben.

Hiroshi Ikeda Sensei über Aikido und Systema