Aikido und Beruf

Ende der dritten Woche des Scholarships von Jonas und Tor aus Norwegen sind wir uns schon richtig nahe gekommen. Wie selbstverständlich gehen die beiden mit der dem Seishinkai eigenen
Mischung aus dem 4-Säulentraining und dem "Aikido fürs Leben" um.


Nachdem wir im ersten Curriculum das 4-Säulentraining auf die trainingspraktischen Prinzipien hin "durchleuchtet "  und im zweiten Curriculum die wesentlichen geistigen  Prinzipien des Seishinkai Aikido kennengelernt hatten, folgte nun ein dritter Abend, wo Aikidoka des Seishinkai (Annette aus Offenbach, Karolina, Alex und Benni aus Frankfurt) etwas zum Thema

Aikido und Beruf erzählten.
Ich denke, ich spreche im Namen aller Anwesenden, dass die persönlichen Geschichten uns sehr berührt haben.
Die wichtigen Dinge im Leben mit anderen Menschen zu teilen, macht uns reicher, zufriedener, glücklicher.
Im Kontakt liegt der wertvolle Prozess, von dem oft die Rede ist. Mit und ohne Matte.