Aikido West, Frank Doran Shihan

Frank Doran ist glaube ich jetzt 81 Jahre alt. Jedenfalls war er, als ich ihn das letzte Mal vor 10 Jahren getroffen habe, schon ueber 70.
Man sieht ihm die Kraft und Staerke von frueher immer noch an, ein grosser und aufrechter Mann, der frueher die United States marines in hand to hand combat und die Polizei in defense tactics unterrichtet hat.

Im Training am Samstag sind ca. 15 Leute, darunter eine Frau im Rollstuhl und im schwarzen Guertel, die - ich weiss nicht welches Schicksal ueber sie gekommen ist - weiter Aikido macht und sich offensichtlich wohl fuehlt.
Sensei ist dreimal in der Stunde sehr freundlich und zeigt mir etwas. Dabei ist sein Griff unglaublich weich und tief irgendwie, schwer zu beschreiben. Sehr ueberzeugende Techniken jedenfalls. Das hat bei mir, der ich ihn gar nicht so in Erinnerung hatte, eine angenehme Verwirrung ausgeloest.

Zum Schluss gab es noch 5 Minuten jiyu waza, wobei Frank mich vorher noch mal zur Seite genommen hat um mich daran zu erinnern, dass bei ihm immer ganz angenehm fliessend und ohne counterstrikes geuebt wird. - Auf eine andere Idee waere ich auch nicht gekommen. Die Atmosphaere in Aikido West ist auesserst respektvoll, milde und von einer kargen Schlichtheit.

Thorsten Schoo