Schönes Seminar mit Francesco Dessi

Francesco Dessi
Wo liegt der Ursprung der Bewegung? Francesco arbeitet seit Jahren an der bewussten Verindung Füße-Knie-Hüfte - wobei die "drei Verbündeten" zugleich und natürlich in die gleich Richtung arbeiten.

kaiten nage
Hieraus ergibt sich eine sehr klare Basisarbeit, auch ein langsameres Arbeiten, man muss "die Drei" ja erst mal auf eine Reihe kriegen.

Die interessanteste Perspektive für die Fortgeschrittenen sehe ich darin, das bisher entstandene Yawarami (Weichheit des Körpers) auf dieser soliden und effektiven Basis auszuleben.

Die Praxis rückt so wieder in die Nähe des klassischen Karate, aber auch des Judo. Tatsächlich trainiert Francesco selbst auch diese beiden Disziplinen.

Und die großen Shojis sind auch fast fertig!
Für die Anfänger scheint mir wichtig, die Verbindung Fuß-Knie-Hüfte langsam und immer wieder zu üben. Der Oberkörper wird dadurch vielleicht ein bisschen "drahtiger", aber das schadet nicht. Im Gegenteil, es hilft dem Aufbau des Mai ai (korrekter Abstand).

Die nächste Gelegenheit, wo wir an diesem Thema arbeiten, bietet sich am Mittwoch um 18.00 Uhr in der neuen Anfängerstunde! Bei dieser Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass die Anfängerstunden natürlich auch für die Fortgeschrittenen offen sind. Wir bleiben bei unserer Tradition und helfen uns gegenseitig :-)

Thorsten Schoo